Haftung / Klebkraft Neoxum Displayschutz

Adhäsionskräfte auf Oberflächen

Neoxum Displayschutzfolien und unser OnScreen ® Hybridglas haften rein über physikalische Adhäsion d.h. die Folien saugen sich über eine Art “Saugfuß im Nanometerbereich“ am Display an, ohne jeglichen Einsatz von Klebern oder Klebstoffen, fest. Beim Entfernen von Neoxum Displayschutz Folien oder Hybridglas vom Display bleiben keinerlei Rückstände auf dem Display zurück.

Physikalische Chemische Kräfte

Genauer gesagt spielen mehrere physikalisch-chemische Kräfte eine Rolle. Die Adhäsion ist ein grundlegendes Phänomen im molekularen Bereich, die durch polare Wechselwirkungen an Grenzflächen entstehen, in unserem Fall der Grenzfläche Displayoberfläche <–> Silikonhaftschicht der Neoxum Displayfolie, bzw. OnScreen ® Hybridglas, sogenannte Van-der-Waals Bindungen zwischen Molekülen der Displayoberfläche und Molekülen der Adhäsionsschicht (der sehr dünnen Silikonhaftschicht). Der entschiedene Faktor bei Adhäsion ist dabei die räumliche Nähe der beiden Oberflächen. Die Silikon Adhäsionsschicht von Neoxum Displayschutz, bzw. Oberflächenschutz, ist so geartet, dass unsere Displayfolien, sowie unser Hybridglas, auf vielen glatten Materialien, wie Kunststoffen, Metallen aber auch Glas sehr gut haften. Von allen Materialtypen lässt sich die Adhäsionsfolie und das Hybridglas rückstandsfrei wieder entfernen.

Schichtaufbau Neoxum SchutzfolieSchichtaufbau Schutzfolie

Schichtaufbau OnScreen ® Hybridglas

Schichtaufbau OnScreen Hybridglas

Warum ist das so 

Handelsübliche einfache Klebefolien besitzen in der Regel eine Haftschicht aus Acrylatkleber oder modifiziertem Acrylat. Diese Klebeschicht übt wesentlich stärkere physikalische Bindungen ein, die wesentlich stärker als die Adhäsionskräfte der Adhäsionsfolien sind. Diese Art der Acrylat Klebefolien lässt sich in der Regel NICHT nach wenigen Wochen oder Monaten der Benutzung ohne Rückstände von Displays entfernen.